Im Frühjahr 2017 bestellte ich ein Abonnement der Zeitschrift „Bergsteiger“, bei der ich auch im Sommer 2018 ein mehrmonatiges Praktikum absolvieren werde. Als Geschenk, welches man üblicherweise zu einem Abonnement erhält, wählte ich ein Buch mit dem Titel „Die Seven Summits der Alpen“ von Stefan Heiligensetzer und Andreas Dick. Ich hatte davor noch nie etwas von diesem Vorhaben gehört, doch als ich das Buch in den Händen hielt und durchblätterte, gefiel mir der Gedanke immer mehr. Und so entschloss ich, ebenfalls den jeweils höchsten Gipfel der sieben Alpenländer zu besteigen.

Im Juli 2017 konnte ich den Triglav (2.864m) in Slowenien als ersten Gipfel in meine Sammlung aufnehmen. Nächstes Jahr werden die Zugspitze (2.962m) in Deutschland, der Vordere Grauspitz (2.599m) in Liechtenstein und der Großglockner (3.798m) in der österreichischen Heimat bestiegen. So sieht es zumindest der Plan vor und ich hoffe stark, mich daran halten zu können. Denn wie wir wissen: Wenn der Berg ruft, dann muss man folgen!

Ich im Syöte-Nationalpark in Finnland