1. Tag: Vom Parkplatz Kangas zur Hütte Huttuloma autiotupa
21,7km | 620m ↑, 607m ↓ | 7:10 Stunden Gehzeit inkl. Pausen
2. Tag: Von der Hütte Huttuloma autiotupa zum Hotel Pyhätunturi
9,8km | 249m ↑, 280m ↓ | 3:40 Stunden Gehzeit inkl. Pausen

 

Dieses Mal überlegten wir, öffentlich zum Ausgangspunkt unserer Wanderung im Pyhä-Luosto zu fahren, da es keine Rundwanderung werden sollte. Stattdessen hatten wir vor, den Pyhä-Luosto Nationalpark einmal von Nord nach Süd zu durchqueren. Also wir jedoch die Preise von Zug und Bus sahen, entschieden wir, auch diesmal wieder zum Mietwagen zu greifen. Denn es besteht die Möglichkeit, mit einem Bus vom End- zum Startpunkt zu fahren und umgekehrt. Diese Variante kam uns deutlich billiger und die Fahrtzeiten verringerten sich um ein Vielfaches.

Adrien (FR), Dominik (DE), Dominika (PL), und ich ergaben wieder einmal ein bunt zusammengewürfeltes Wander-Quartett. Das Schöne an so einem kulturellen Mix ist immer die Tatsache, dass einem die Themen zum Tratschen niemals ausgehen und man immer Spannendes aus anderen Ländern und Kulturen erfährt. Denn obwohl wir alle aus Europa kommen, hat doch jedes Land seine eigenen Traditionen und gewohnten Abläufe.

 

Der erste Tag

Wir starteten unsere Wanderung im Pyhä-Luosto vom Parkplatz Kangas aus, der sich auf der rechten Straßenseite ca. 4km nach Torvinen befindet. Dort hatten wir die Nacht davor im Zelt verbracht, um früh am Samstag losstarten zu können.

Einige Meter folgten wir einer Forststraße, um recht bald nach links auf einen kleinen Pfad abzuzweigen. Dieser führte uns über Steinfelder, moosigen Untergrund und durch aufsteigenden Nebel auf den Gipfel des Ukko-Luosto. Oben angekommen, merkten wir, dass es der aus Osten kommende Nebel nicht schaffte, sich über den Berg zu wälzen und somit hatten wir eine herrliche Aussicht Richtung Westen. Die Natur erhielt durch das herbstliche Wetter eine fast surreale Stimmung und erinnerte mich an ein Wasserfarben-Gemälde.

Lange konnten wir die Aussicht leider nicht genießen, da der beißende Wind uns recht schnell auskühlte. Der Rücken des Ukko-Luosto entpuppte sich als ein einziges Geröllfeld, welches wir nicht wirklich einem Weg, sondern unserem Orientierungssinn folgend durchquerten.

 

 

Nützliche Informationen
  • Wir haben die Wanderung im Pyhä-Luosto Nationalpark Mitte Oktober gemacht und konnten eine herbstliche Natur mit Nebel, Sonnenschein und schönen Aussichten genießen.
  • Ganzjährig verkehrt ein Bus zwischen Rovaniemi und dem Hotel Pyhätunturi. Den Fahrplan gibt es auf der Homepage von Pyhä. Auf Anfrage lässt einen der Busfahrer beim Parkplatz Kangas aussteigen.
Adrien, Dominik und Dominika genießen den Ausblick vom Ukko-Luosto
Ausblick vom Ukko-Luosto
Dominika genießt den Ausblick über die Isokuru Schlucht
Ausblick über die Isokuru Schlucht
Dominika, Adrien und Dominik in der Isokuru Schlucht
Farbenspiel in der Isokuru Schlucht
Baum-Silhouetten vor ein bisschen Sonne
Wenn dann mal die Sonne scheint...

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare