Wer hat nicht zumindest einmal in seinem Leben schon davon geträumt: Es ist Morgen, die Sonne geht gerade auf, man krabbelt aus dem Bett des eigenen Campers, öffnet die Schiebetür und blickt auf das glitzernde Meer. Optional reicht der Partner/die Partnerin einem ein Häferl Kaffee und man schlürft und schaut und es ist geil. VW Bus Reisen machen dies möglich.

Mein Freund Moritz und ich haben länger davon geträumt und noch von vielen anderen Szenarien, die einem der Besitz eines VW Busses ermöglicht. Irgendwann habe ich dann gemeint: Komm, träumen ist schön, aber besitzen ist besser! Also haben wir uns im März 2016 Mike, einen 96er VW T4 und pensionierten Krankentransporter zugelegt. Seitdem haben wir viel gebastelt, geschraubt, geklebt, verschönert, verschlimmbessert und es wird wohl noch lange so weitergehen. Wahnsinnig gut geholfen hat uns dabei das VW T4 Wiki, welches mit sämtlichen Informationen über alle erdenklichen Teile des Busses aufwarten kann.

Ebenfalls praktisch sind die Facebook-Gruppen VW T4 und VW T4 Camping-Ausbauten selbst gemacht. Hier herrscht eine gute Kommunikation zwischen den Mitgliedern. Auch bei akuten Fragen und Notfällen ist immer jemand zur Stelle.

Demnächst wird auch eine genauere Beschreibung von Mike folgen, denn ich finde, der Gute hat einen Internetauftritt redlich verdient. Genauso wie unsere Bastelarbeiten, die mal mehr und mal weniger geglückt sind. Aber so gehen uns wenigstens nie die Möglichkeiten aus, an Mike herumzuschrauben. Perfektion wäre ja langweilig.

Manche unserer Freunde und Freundinnen bauen gemeinsam Häuser, wir basteln an unserem Bus. Mike hat uns bis jetzt nach Kroatien und Norwegen gebracht und wir hoffen, er hält noch lange, lange durch für viele weitere VW Bus Reisen.

Der VW Bus Mike und mein Freund Moritz in Norwegen
Mike und Moritz in Norwegen