Der GR221 ist auch auch unter dem wohlklingenderen Namen Trockenmauerweg bekannt. Er schlängelt sich im Nordwesten Mallorcas durch das einzige Gebirge der spanischen Balearen-Insel, die Serra de Tramuntana.

Auf diesen Weg bin ich gekommen, da ich im Winter urplötzliches Fernweh und insbesondere Sehnsucht nach den Bergen bekam. Ich befragte Google, wo man im Februar gut wandern könne. Es spuckte mir Mallorca aus und nach einer kurzen Recherche fand ich heraus, dass es seit ein paar Jahren den GR221, die Ruta Pedra en Sec, auf der Insel gibt. Ziemlich schnell wusste ich, dass es dieser Weg für mich werden würde und gleich war ein günstiger Flug nach Palma gebucht. Praktisch ist, dass Mallorca sehr oft angeflogen wird. Man kann also aus vielen günstigen Flügen wählen.

Dieser Weg war mein erster Weitwanderweg, den ich alleine gegangen bin. Und es war eine gute Entscheidung, den GR221 gewählt zu haben. Großteils perfekt ausgeschildert, leicht zu erreichende Unterkünfte (sogenannte Refugis) und eine vielversprechende Landschaft mit richtig tollen Ausblicken.

Da in den Wintermonaten nicht unbedingt ein Ansturm auf die Insel herrscht, traf ich untertags nur vereinzelt deutsche Pensionisten auf ihren Tagestouren. Abends saß ich stets mit einer Handvoll Einheimischer beim gemeinsamen Abendessen, das sie mit Geschichten über die Insel und das Leben auf Mallorca bereicherten.

Hier und da habe ich Alternativrouten des GR221 gewählt. Immer aus der Intention heraus, den Weg etwas spannender und anspruchsvoller zu gestalten.

Ich habe diese erste Reise alleine wirklich genossen! Dazu trugen die Insel und deren Bewohner und Bewohnerinnen einen erheblichen Teil bei.

 

Informationen

Möchtet ihr nur einen kurzen Überblick über die Reise haben, schaut einfach in die FAQs und die Packliste. Ansonsten habe ich auch einen detaillierten Reisebericht geschrieben, für alle, die gerne mehr Infos zu den einzelnen Tagesetappen möchten. Hier geht es zum ersten Tag.

Ein Wegweise auf dem Weitwanderweg GR221 Richtung Tossals Verds. Im Hintergrund der Stausee Cuber
Auf dem Weg nach Tossals Verds